Dachsanierung

Modernisierungsmaßnahmen rund um das Dach

Es machen sich einige Anzeichen bemerkbar, wenn eine Dachrenovierung ansteht. Schäden an home-348106_640der Dachkonstruktion durch verrutschte oder abgefallene Dachziegel sind ein deutliches Indiz. Weniger auffallende Merkmale sind undichte Stellen im Bereich der Dachhaut, morsche Latten oder Traufen, nasse Stellen, der Schimmelbefall sowie die lockere Verbleiung von Dachziegeln.

Sofern von innen ersichtlich, können Risse in den tragenden Balken vom Dachstuhl sowie Spuren von Sägemehl ein Zeichen auf Holzwürmer signalisieren. Auch das Dachalter kann Aufschluss auf eine notwendige Renovierung des Daches geben. Je nach Belastung und Bauweise hält ein vom Handwerker erstelltes Ziegeldach bis zu 50 Jahre. Spätestens zu diesem Zeitpunkt sollte das Dach sowie Dachelemente genauestens geprüft werden. Sicherlich wird eine Dachsanierung notwendig.

Durch permanente Kontrolle und regelmäßiges Ausbessern kann die Dachsanierung von bereits beschädigten Dächern hinausgezögert werden. Eine Dachsanierung wird unumgänglich, wenn bereits Feuchtigkeit eingedrungen ist. Feuchtigkeit in der Dämmerung, Schimmelbefall und morsche Balken bedeuten eine eien deutliche Wertminderung des kompletten Objektes.

Die Amortisation für eine Dacherneuerung oder Dachsanierung sind unverzüglich eingeholt, wenn steigende Heizkosten durch die minimale Dachdämmung sowie gesundheitliche Risiken wegen Schimmelbefall berücksichtigt werden. Eine Sanierung des Daches ist eine geringere Balance als die persönliche Gesundheit.

Wurde Asbest im Dach verwendet, muss die gesamte Dachdämmung inklusive Pfetten oder Pfarren ausgewechselt werden. Diese Dachsanierung gehört in fachmännische Hände. Die Handwerksbetriebe besitzen das Fachwissen, um gemäß den Handwerksrichtlinien eine Renovierung oder Erneuerung des Daches vorzunehmen. Auf lange Sicht werden die Ausgaben der Dachsanierung minimiert. Bei einer Dacherneuerung ist zu überlegen, ob nicht eine energetische Dachsanierung eingeschlossen wird. Wurde bereits die Dacheindeckung entfernt, wird die Aufsparrendämmung vorgenommen. Bei diesen Maßnahmen ist im Vergleich die Dämmung für Zwischen- oder Untersparren schnell aufgebracht.

In welchen Zeitabständen sind Modernisierungsmaßnahmen notwendig?

Eine Dachdämmung hält höchstens 40 Jahre. Für eine Erneuerung werden 4.000 bis 20.000 Euro veranschlagt. Sehr effektiv und teuer ist die äußerliche Aufsparrendämmung. Zwischen 30 bis 50 Jahre hält eine Dacheindeckung. Ab 4.000 Euro sind für eine Dacheindeckung zu investieren. Preiswert sind Tonziegel und Dachsteine. Historische Ziegel, u.a. Nelskamp, Braas oder Erlus) sowie Schiefer, z.B. Ratscheck sind deutlich teurer. Die Lebensdauer für einen Dachausbau ist zwischen 30 bis 40 Jahren begrenzt. Die Erneuerung beginnt ab 25.000 Euro. Je nach Kreativität ist die obige Preisskala offen. Die innere Dämmung oder der Dachausbau kann mit Eigenleistung bei einer Renovierung oder Modernisierung minimal gehalten werden.